Beim wirklich einmaligen Ringelpietzturnier in Nördlingen rund um die Stadtmauer waren in diesem Jahr 3 von uns und versuchten ihr Bestes zu geben.

Es wurde nicht zu viel versprochen, sowohl das Turnier als auch die Leistung, und es hat unwahrscheinlich viel Spaß gemacht!

Wetter: sensationell schön, Sonne satt, bis fast 30 Grad

Turnierort: einzigartiges Turnier, rings um die schöne Altstadt Nördlingen und teilweise an der Ries entlang, es war wie eine integrierte Stadtführung, entlang der Stadtmauern, Schrebergärten und großen, gestandenen Parkanlagen mit vielen alten Bäumen, viel Grün und vielen Blumen. Putzige kleine alte Häuschen, entweder völlig verratzt oder sehr schön gerichtet mit sehr viel Liebe zum Detail (die Straßennamen sind auf die Hauswand gepinselt...)

Turnier: Samstag: 3-Pfeilrunde (20/18/16) - Sonntag: Hunter (20=Kill/0=Körper/-5=Nichttreffer)
Ein Benefizziel (Meteorit), wobei der Verein für jeden Killtreffer 5 € an die Knochenkrebshilfe gespendet hat. Eine coole Idee und dabei auch noch großzügig.
Keine weiten Distanzen, bis auf ein zwei Ziele. Die Nördlinger Bogenschützen haben eher Wert darauf gelegt, dass es als Spaßturnier gesehen wird, so durfte man sich - vor allem, wenn man klein ist - an zwei Stellen überlegen, wie man das Schießen über die Stadtmauer angeht ... drüber hängen... drauf sitzen... drauf stehen... Ein sehr harmonisches, wohlwollendes Miteinander, so dass Hunde, Herrchen, Touristen, Einheimische und wir alle zwei schöne interessante Tage erleben durften.

Keine Gesamtsiegerehrung der beiden Tage, sondern Samstag und Sonntag je eine separate Siegerehrung. So waren am Sonntag die Gruppen teils neu gemischt.
Kulinarisch könnte man noch nachlegen, aber man hat überlebt. Zum Glück (oder Absicht?) war am Wochenende zeitgleich ein Streetfood-Festival mit einem tollen und sehr feinen Angebot an verschiedenen Köstlichkeiten, so dass man dort nach dem Turnier auf jeden Fall auf seine Kosten kam. Ein Besuch hat sich gelohnt.

Und um den Kurzbericht mit ein wenig Eigenlob zu beenden - aber ihr wollt es ja auch wissen- dürfen wir uns darüber freuen, dass wir an beiden Tagen drei erste Plätze gemacht habe. Es gab dafür jeweils eine Siegerurkunde, eine hübsche Bogenschützenfigur und ein Päckchen Nördlinger Kaffeebohnen.

Tag 1 / Samstag - 3-Pfeil Runde

TRB Damen     
16 Starterinnen  1.  Jacqueline S.
BHR Damen     
13 Starterinnen 1. Susanne K.
BHR Herren    
22 Starter 11. Michael K.

 

Tag 2 / Sonntag - 1Pfeil Hunterrunde mit der "Nördlinger" Wertung ( Kill 20 , Körper 0, daneben -5 )

TRB Damen     
16 Starterinnen  1.  Jacqueline S.
BHR Damen     
9 Starterinnen  2. Susanne K.
BHR Herren    
18 Starter  5. Michael K.